Go back

Hessen startet Sommerschulen für international Studierende

Hessen hat dieses Jahr etwa 175,000 Euro zur Finanzierung von Sommerschulen für internationale Studenten bereitgestellt. Dies verkündete Landesforschungsministerin Eva Kühne-Hörmann am 19. Juli.

Hörmann sagte, dass das Geld vierwöchige Sommerkurse finanzieren wird, die internationalen Studenten helfen sollen, vor Semesterbeginn etwas Deutsch zu lernen und das Land Hessen kennenzulernen. Die sogenannten Hessischen Internationalen Sommeruniversitäten beschäftigen sich mit Politikwissenschaft, Umweltforschung, Sozialwissenschaften und Biotechnologie.

Die Sommerschulen sollen internationalen Studenten bei der Integrierung helfen und so frühzeitige Studienabbrüche wegen Sprachproblemen und mangelnder Integration verhindern. „Die Sommerschulen sind ein wichtiger Beitrag zur Förderung der interkulturellen Verständigung”, sagte Hörmann.