Go back

Bayern finanziert MINT Trainingsprogramme

Die Bayrische Landesregierung hat 13 fachübergreifende Hochschulprojekte in Mathe, Ingenieurwesen, Naturwissenschaft und Technologie für eine Extrafinanzierung ausgewählt.

Die Lehrprojektfinanzierung ist Teil einer Initiative zur Senkung der Abbrecherquoten in sogenannten MINT-Fächern. Durch Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Arbeitgeberverbänden sollen MINT-Studenten zusätzliche Trainingseinheiten und Unterstützung bekommen, um Probleme während des Studiums frühzeitig zu beseitigen.

„Ich möchte die Hochschulen auch künftig auf ihrem Weg unterstützen—fachlich und finanziell“, sagte Wolfgang Heubisch, Bayerns Wissenschaftsminister, am 30. Juli. „Daher habe ich in meinem Haus eine Beratungs- und Koordinierungsstelle für MINT-Studiengänge eingerichtet und eine Ausschreibung initiiert, um Maßnahmen gegen den Studienabbruch zu fördern.“

Eine Studie der Vereinigung der Bayrischen Wirtschaft zeigt, daß Bayern dringend mehr Fachkräfte in MINT Berufen braucht. Bis 2015 werden in dem Land etwa 140,000 Akademiker in MINT-Fächern fehlen, sagte die VBW.